SV Empor Erfurt e.V.

B-Junioren : Spielbericht TFV Verbandsliga Spiel um Platz 3 (2016/2017)

FSV Wacker 03 Gotha   SV Empor Erfurt
FSV Wacker 03 Gotha 2 : 4 SV Empor Erfurt
(1 : 2)
B-Junioren   ::   TFV Verbandsliga Spiel um Platz 3   ::   03.06.2017 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Jasper Grünewald, Christopher Dam, Moritz Breithaupt

Assists

2x Philipp Zahn

Gelbe Karten

Benjamin Zur Oven-Krockhaus, Denis Wildenauer

Torfolge

1:0 (4.min) - FSV Wacker 03 Gotha
1:1 (36.min) - Jasper Grünewald (Philipp Zahn)
2:1 (38.min) - Jasper Grünewald (Philipp Zahn)
3:1 (51.min) - Christopher Dam
3:2 (74.min) - FSV Wacker 03 Gotha per Elfmeter
4:2 (81.min) - Moritz Breithaupt

B-Jun. Spiel um Platz 3 - gute Ausgangsposition fürs Rückspiel

Nachdem zuletzt das erneute Wunder ausgeblieben war und der FCC die Tabellenführung bis zum letzten Punktspiel behauptete, blieb für uns mit „einem „Pünktchen und einem Törchen“ Rückstand ein trotzdem toller 2. Platz, mit deutlichen Abstand zum Drittplatzierten, der zur Teilnahme an den Endspielen um den 3. Platz berechtigte. Als Gegner wurden uns die Jungs von FSV Wacker 03 Gotha beschert, die sich  in der Verbandsligastaffel 2 gleich mit 3 Leistungszentren messen, aber nur dem JFV Eichsfeld Süd den Vortritt lassen mussten. Auch dies eine klasse Leistung!

Zum Hinspiel waren wir heute zu Gast auf dem Kunstrasen im Klaus-Törpe-Sportpark. Dass das kein Spaziergang werden würde, war allen klar, zumal wir noch in der Vorbereitung im Winter hier noch sang- und klanglos mit 3:0 abgefertigt wurden.

Neben unseren Langzeitrekonvaleszenten Vini und Yannick fielen gestern noch Arvid und Max kurzfristig aus. Gute Besserung! Vielen Dank an dieser Stelle an Olli und Benny von der B2, die sich kurzerhand, quasi über Nacht, zur Verfügung stellten. Beide hatten schon im Testspiel gegen IMO Merseburg einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, Benny sogar mit einem Traumtor!

Vom Anpfiff an merkte man, dass Wacker sich im „heimischen Wohnzimmer“ nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollte. Der Gastgeber übernahm das Zepter und tauchte in den ersten Minuten mehrfach gefährlich vor unserem Tor auf. Wir hatten zunächst Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Folgerichtig nach einer bereits geklärten Situation ein unnötiger Ballverlust, den Wacker –schneller schaltend- zum bis dahin verdienten 1:0 für die Hausherren einschob.

Erst in der 12. Min. kamen wir zum ersten Abschluss, was eher Seltenheitswert hat, aber auch die Qualität des Gegners zeigt. Wir kamen (seeehr…) allmählich besser ins Spiel. Chancen gab es nun auf beiden Seiten. Aber spätestens bei den beiden bestens aufgelegten Keepern war Endstation. Wir hatten in der 25. Min. Riesenglück, dass Ollie den Gothaer Stürmer noch irgendwie bedrängen konnte, so dass dieser nach artistischer Einlage das Spielgerät nur an den Außenpfosten setzen konnte. Das wäre das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 2:0 gewesen. Wer weiß, wer weiß …, vielleicht war das die Schlüsselszene des Spiels!?

Nach ca. einer halben Stunde konnten wir uns (endlich) ein leichtes Übergewicht erarbeiten, der Ball lief flüssiger durch unsere Reihen. Unsere Abwehr hatte sich inzwischen besser auf die Spielweise des Gegners eingestellt. Nachdem wir in der Folge, ebenso wie Wacker, einige Hochkaräter liegen ließen, steckte Philipp in der 36. Min. einen Steilpass zu durchgestarteten Jasper durch, der den Ball souverän im Wacker-Kasten unterbrachte. Das gab uns Auftrieb. Nur 2 Minuten später  zog Philipp einen Volley-Hammer auf das Gothaer Tor, der diesen nicht festhalten konnte und Jasper, am schnellsten schaltend, zur schmeichelhaften 2:1 Pausenführung einnetzte.

Mit Beginn der 2. Halbzeit erwarteten wir eigentlich einen Sturmlauf der Heimmannschaft. Stattdessen erarbeitete sich Empor ein optisches Übergewicht, der Kombinationsturbo wurde angeschmissen. Wacker hatte jetzt im Rückwärtsgang richtig zu tun. Wir zeigten die insgesamt gefälligere Spielanlage, vergaben aber reihenweise allerbeste Chancen. Das ging auf keine Kuhhaut mehr, wir hätten alles klar machen können…! In der 51. Min. endlich nach feiner Einzelleistung samt Krafttakt das 3:1 durch Christopher.

Danach wirkten wir leider manchmal zu verspielt. Es wurde trotz aussichtreicher Position nochmal abgespielt, und nochmal, und nochmal… - schön, aber brotlos. Gotha verzichtete auf solchen „Faxen“, spielte schnörkellos nach vorn und tauchte mehrfach gefährlich vor Olli auf. Der lieferte jedoch heute wieder eine Klasse-Leistung ab und bewahrte uns mehrfach mit seinen Paraden vor dem Anschlusstreffer. Das Spiel hätte ansonsten durchaus auch kippen können, denn die Gothaer Offensive war immer brandgefährlich.

In der 74. Min. kam es dann, wie es kommen musste. Ein schön heraus gespielter Angriff der Heimelf. Der Wacker-Torjäger Franz Fiedler fädelte clever ein und kam dabei zu Fall – ein Elfer, den man geben kann-, der von Maurice Mahn sicher verwandelt wurde.

Nun wurde es nochmal etwas hektisch. Wir ließen aber nichts mehr anbrennen. In der Schlussminute erzielten wir nach feiner Kombination durch Moritz den 4:2 Endstand.

Insgesamt ein nicht unverdienter Sieg gegen einen bärenstarken Gegner. Wir müssen uns aber im Klaren sein, dass dieses Spiel auch durchaus auch einen anderen Ausgang hätte haben können.  In einer Woche sind die Uhren wieder auf „0“ gestellt, auf dem Papier (…das allerdings geduldig ist!) mit einer leicht besseren Ausgangslage für uns wegen des Auswärtserfolges.

„Man of the Match“ war heute für den Berichterstatter der als Ersatz für Arvid aus der B2 in einer „Nacht- und Nebelaktion“ vom Coach rekrutierte (!) Olli, der Arvid glänzend vertrat, und eine Top-Leistung ablieferte. Tolles Stellungsspiel, fangsicher, Killer-Instinkt und Mut bei 1:1 Situationen, klasse Spieleröffnung – einfach fehlerlos, und das als Jahrgang 2002 in der Vollkontaktzone Strafraum !!!

Ein Lob auch an den Schieri Dirk Honnef und sein Team für die souveräne und mit viel Fingerspitzengefühl vorgetragene Leistung, welche wesentlich dazu beitrug, das faire, aber gewiss nicht zimperliche Spiel unaufgeregt über die Zeit zu bringen.

Glückwunsch Jungs zum wichtigen Auswärtssieg und die damit geschaffene gute Ausgangsposition fürs Rückspiel. Wir dürfen gespannt sein…

P.S.: Es wäre schön, wenn ihr nächste Woche mal alles dransetzt, zweimal zum Training zu erscheinen…, egal ob der Trainer dann erschrickt oder nicht!


Fotos vom Spiel


Zurück